Home
Freitag, 6. Mai 2016
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Unbekannter Mann spricht 9-jährige in Heroldsberg an Drucken E-Mail
Die Polizei sucht dringend nach Zeugen
Am Festplatz in Heroldsberg wurde am 28.04.2016, gegen 17.00 Uhr, ein 9-jähriges Mädchen von einem ihr unbekannten Mann angesprochen. Die bisher durchgeführten polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Mann die 9-jährige zunächst ansprach und dabei aufforderte, alleine nach Hause zu gehen! Der Unbekannte behauptete weiter, dass die Mutter ihn angerufen und gesagt habe, dass sie in 5 Minuten mit dem Zug komme, aber das Kind schnell nach Hause gehen solle. Zur Bekräftigung seiner Behauptung spielte er dem Mädchen mit seinem Handy eine Tonaufnahme vor: „Geh sofort nach Hause“.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
mehr …
 
Schienenersatzverkehr auf der Gräfenbergbahn Drucken E-Mail
Wegen Bauarbeiten auf der Strecke Nürnberg Nordost – Gräfenberg können in der Nacht vom Mittwoch, 11., auf Donnerstag, 12. Mai, ab 20.30 bis 6 Uhr keine Regionalbahnen verkehren. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Bitte beachten Sie die bis zu sechs Minuten frühere Abfahrtszeit der Busse.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
mehr …
 
Ehrenamtliches Engagement der Flüchtlingsinitiativen wird Flüchtlingen in Rechnung gestellt Drucken E-Mail
Flüchtlingsinitiativen in ERH (FiERH) sprechen von einem Skandal
Jetzt ist es amtlich, was die ehrenamtlichen Flüchtlingsinitiativen bereits befürchtet haben: Für ihre ehrenamtlichen Leistungen spart der Staat Geld in barer Münze – nämlich beim Taschengeld der Flüchtlinge. Vorausgegangen war in der vergangenen Zeit immer wieder die Bitte an das Sozialamt und die Regierung, den Flüchtlingen freies WLAN zur Verfügung zu stellen. Die Bewohner der Unterkünfte sollten einen kostenlosen Zugang zum Internet haben, damit sie einfacher zu Informationen kommen und Kontakte zu Heimat und Freunden pflegen können. Für Handyverträge müssen sie im Verhältnis zu ihrem geringen Taschengeld sehr viel ausgeben. Die Ämter haben die Bereitstellung von Internet jedoch stets verweigert, weil sie es nicht in ihrer Zuständigkeit sahen und dafür keine Gelder zur Verfügung stünden.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
mehr …
 
Gemeindeverbindungsstraße Frohnhof – Affalterbach nun auch offiziell freigegeben Drucken E-Mail
Fronhof Jahrelang hatte sich der Zustand der schmalen Gemeinedeverbindungsstraße zwischen Frohnhof (Markt Eckental) und Affalterbach (Markt Igensdorf) immer weiter verschlechtert.

Hier wird nicht etwa geschnürt wie bei einer Hochzeit, wenn Autofahrer Kleingeld abgeben müssen: Igensdorfs Bauamtsleiter Andreas Finkes, Eckentals 1. Bürgermeisterin Ilse Dölle, ihr Amtskollege Wolfgang Rast, Planer Fritz Müller, Bauleiter Günter Meyer und Markus Simon vom Eckentaler Bauamt durchschnitten symbolisch das Band zur offiziellen Wiedereröffnung der Straße.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
mehr …
 
Prominenter Besuch Drucken E-Mail
Schwan Stabilo Stefan Müller bei Schwan-STABILO in Heroldsberg
Prominenten Besuch aus der Politik begrüßte Dr. Jörg Karas, Konzerngeschäftsführer von Schwan-STABILO, in der Konzernzentrale in Heroldsberg: Zu Gast war der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Stefan Müller (MdB).

Der Bundestagsabgeordnete und Staatssekretär Stefan Müller mit Konzerngeschäftsführer Dr. Jörg Karas und 1. Bürgermeister Johannes Schalwig in der Schwan-STABILO Konzernzentrale Heroldsberg (v. re.).
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
mehr …
 
Einblicke in die Kunst-Ateliers Drucken E-Mail
Atelier Offenes Atelier – Bildende Kunst im Landkreis Forchheim
20 Kunstschaffende hatten im Rahmen des Projektwochenendes „Offenes Atelier – Bildende Kunst im Landkreis Forchheim“ in ihre Räumlichkeiten eingeladen. Die Besucher konnten den Facettenreichtum des Kunstschaffens dort kennenlernen, wo die Kunst entsteht: in den Ateliers. Dabei unterscheiden sich nicht nur die Materialien wie Stein, Ton, Holz, Keramik und Porzellan, Bronze und Stahl in Stil und Arbeitsweise, auch bei der Gestaltung gehen die einzelnen Kunstschaffenden ganz unterschiedlich zu Werke.

Sigrid Frey mit eigenen keramischen Arbeiten und Skulpturen von Harro Frey im Garten in Pettensiedel.
mehr …
 
Bienenseuchen-Verordnung im Landkreis Erlangen-Höchstadt Drucken E-Mail

Neue Fälle amerikanischer Faulbrut aufgetreten
Nachdem im Gemeindegebiet von Igensdorf Fälle der Bienenseuche Amerikanische Faulbrut“ auftraten, wird aufgrund der Nähe zur
Landkreisgrenze durch das Veterinäramt Erlangen-Höchstadt ein perrbezirk im Markt Eckental – Ortsteil Forth-Büg eingerichtet.

Den gesamten Wortlaut der Allgemeinverfügung können Sie hier nachlesen…

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 4. Mai 2016 )
 
Viel Erfolg bei den Abiturprüfungen! Drucken E-Mail
Galerie Rund 39.000 Schüler sind in Bayern zu den Abiturprüfungen angetreten. Start war am vergangenen Freitag, 29.4.2016 mit Mathematik, am Dienstag folgte Deutsch und am Freitag ein individuell gewähltes Fach wie eine Fremdsprache oder ein gesellschafts- oder naturwissenschaftliches Fach. Die Kolloquiumsprüfungen finden in zwei Prüfungswochen vom 30. Mai bis 3. Juni sowie vom 6. bis 10. Juni statt – dann können die Abiturienten in zwei weiteren Fächern ihr Können unter Beweis stellen. Die Entlassung der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen findet am Freitag, 24. Juni 2016 statt, an diesem Tag werden auch die Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife überreicht.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 3. Mai 2016 )
 
Heroldsberg verschiebt Badesaison Drucken E-Mail
Schlossbad HeroldsbergZu kalt für Badebetrieb
Aufgrund der kalten Witterung verschiebt Heroldsberg den Start in die neue Badesaison. Das Schlossbad wird voraussichtlich erstmals am Donnerstag, 5. Mai 2016 – also an Himmelfahrt – um 9 Uhr geöffnet.
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 29. April 2016 )
 
Prominente Gratulanten zum 80. Geburtstag von Heinrich Heid Drucken E-Mail
Heinrich Heid „Du warst ein harter Knochen“ formulierte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann anerkennend im Grußwort für seinen langjährigen Parteifreund Heinrich Heid anlässlich dessen Empfangs zum 80. Geburtstag. Wie seine Vorredner konnte auch er kaum alle Verdienste aufzählen, die der Jubilar im Verlaufe seines Lebens angehäuft hatte.

Jubilar Heinrich „Heiner“ Heid (rechts) konnte die Glückwünsche von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann entgegennehmen.


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 27. April 2016 )
mehr …
 
Polizei benötigt in Not- und Schadensfällen aktuelle Daten Drucken E-Mail
Gewerbetreibende können Informationen übermitteln
Immer wieder werden die Polizeibeamten der Inspektion Erlangen-Land zu Einsätzen in und um Gewerbebetriebe oder Läden gerufen. Meistens gelingt es, den jeweiligen Verantwortlichen zu kontaktieren, in manchen Fällen haben die Beamten vor Ort aber keinen Erfolg.
mehr …
 
Eckentaler Rat entscheidet gegen „große Lösung“ Drucken E-Mail
Einzelhandel ForthSondergebiet Einzelhandel in Forth
Am Dienstag (19.4.) hat der Gemeinderat des Marktes Eckental über die vorbereitende Bauleitplanung für ein Sondergebiet Einzelhandel am Ortsrand von Forth entschieden: Mit 14 gegen 11 Stimmen fiel die Entscheidung gegen eine „große Lösung“ mit Ansiedlung von zwei Märkten mit zusammen 3.200 qm Verkaufsfläche (Vollsortimenter REWE mit 2.000 qm und Discounter Aldi mit 1.200 qm) aus.

Vor dem Rathaus machten Gegner der „großen Lösung“ ihre Meinung mit Schildern deutlich. Sie sahen sich einer größeren Gruppe von Forther Bürgern gegenüber, die sich eine schnelle und umfangreiche Einzelhandelsansiedlung erhofft hatten und später als Zuhörer von den Ratentscheidungen hörbar enttäuscht waren.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 26. April 2016 )
mehr …
 
Einzelhandel in Forth: Leserbriefe zum Beschluss des Eckentaler Gemeinderates Drucken E-Mail
Eckental – wohin gehst du?
In unserer Flächengemeinde ist es nicht einfach, allen Gemeindeteilen gerecht zu werden. Deshalb wäre ein, von Städteplanern in Zusammenarbeit mit den Bürgern, entwickeltes Gesamtkonzept dringend notwendig. So ein Konzept würde ein ganzes Bündel von strukturverbessernden Maßnahmen beinhalten und letztendlich auch festlegen „was“ „wohin“ gebaut würde. Investoren könnten sich dann über die Projekte informieren und gegebenenfalls Interesse bekunden.
mehr …
 
Grenzübergreifend Drucken E-Mail
Heubruecke Am Bander Schloss starteten Donnerstag, 21.4., zahlreiche Wanderer, um gemeinsam zur Heubrücke zu wandern. Der Übergang über die Schwabach war in die Jahre gekommen und wurde durch den Markt Eckental mit erheblicher Unterstützung des Vereins für Naherholung und Landschaftspflege in Erlangen e.V. saniert. Bereits 1995 war die Brücke mit neuen Betonfundamenten und einer Holzkonstruktion erneuert und die Wiedereröffnung unter Beteiligung der Wandergruppe gefeiert worden.

Der evangelische Pfarrer Martin Irmer hilft dem katholischen Kollegen Andreas Hornung beim sportlichen Schöpfen des Schwabachwassers für die Brückenweihe.
mehr …
 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto