Home
Dienstag, 23. September 2014
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Bildergalerie
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Wintereinbruch im wochenblatt-Land? Drucken E-Mail

schneebedecktes Fahrzeug Eigentlich ist der Winter noch ganz fern. Doch in Eckental wurde bereits im September der erste Schnee der Wintersaison gesichtet. Und zwar in Form schneebedeckter Fahrzeuge, die auf den Straßen unterwegs waren.
Verantwortlich dafür war kein verfrühter Wintereinbruch, sondern die Reifenmarke Fulda. Auto- und Reifenservice Luther setzt auf Schnee als überraschenden Effekt im Spätsommer und schickt sein von Fulda vollständig beschneites Firmenfahrzeug durch die Straßen von Eckental.


Im Bild: Uwe Luther, Geschäftsführer der Auto- und Reifenservice Luther GmbH, mit dem sicherlich ersten verschneiten Fahrzeug der Saison.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Zwei Frauen bei Herpersdorf schwer verletzt Drucken E-Mail
Unfall Herpersdorf Am frühen Mittwochabend wollte eine 18-jährige Schülerin aus Lauf mit ihrem PKW von der Ortsumgehung um Herpersdorf (Staatsstraße 2236, an der Kreuzung zwischen den Kreisverkehren) aus Richtung Schnaittach kommend nach links in die Fischerstraße einbiegen. Dabei schätzte sie die Geschwindigkeit einer entgegenkommenden 59-jährigen Pkw-Fahrerin aus Neunkirchen am Sand falsch ein.
mehr …
 
Bayerischer Blitzmarathon - Fuß vom Gas im wochenblatt-Land Drucken E-Mail

Ab 18. September eine Woche lang Geschwindigkeitskontrollen
2013 wurden auf Bayerns Straßen bei Geschwindigkeitsunfällen 10.475 Menschen verletzt und 200 getötet. Zu hohe Geschwindigkeit gehört damit weiterhin zu den Hauptunfallursachen. Nach den guten Erfahrungen des vergangenen Jahres startet Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann ab 18. September 2014 erneut eine Geschwindigkeitskontrollwoche der Bayerischen Polizei. Der zweite 'Bayerische Blitzmarathon' dauert bis zum 25. September 2014 und findet im Rahmen des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 'Bayern mobil – sicher ans Ziel' statt. Die Bayerische Polizei kontrolliert dabei die Geschwindigkeit schwerpunktmäßig auf Landstraßen sowie aufgrund des Schulanfangs an Schulen und Kindergärten. Die Aktion ist Teil des bundesweiten 24-Stunden-Blitzmarathons, der am 18. und 19. September 2014 stattfindet. Allein an diesem Tag wird in Bayern an rund 1.000 Stellen gemessen.


Erfahren Sie, wo im wochenblatt-Land die Blitzer stehen werden:

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 12. September 2014 )
mehr …
 
Ach, wären doch immer nur Ferien... Drucken E-Mail
Ferienprogramm Abwechslungsreiches Ferienprogramm der Gemeinden ließ keine Langeweile aufkommen
Fast sieben Wochen Sommerferien liegen hinter den Schülern, die sich jetzt wieder mühsam auf den Schulrhythmus einstimmen müssen. Zu schön war es, morgens auszuschlafen, mit Freunden etwas auszumachen, in den Urlaub zu fahren oder beim gemeindlichen Ferienprogramm mitzumachen – es war ja schließlich für jeden Geschmack etwas dabei: Action, Abenteuer, Kreatives, Sportliches und vieles mehr, da blieben keine Wünsche offen und Langeweile hatte keine Chance.
mehr …
 
Auf geht’s zur Heroldsberger Kirchweih Drucken E-Mail
Heroldsberger Kirchweih Festprogramm von Freitag, 19., bis Montag, 22. September

Freitag, 19. September
17.00 Uhr    Fahrgeschäfte auf der Kirchweih in Betrieb
18.30 Uhr    Auftritt einer Schäfflertanz-Gruppe und Freibierausschank auf dem Rathausplatz
19.00 Uhr    Festzug der Honoratioren mit Bürgermeister, Marktgemeinderat, Sport-, Schützen- und Trachtenverein
                   sowie Kärwamadla und -boum, begleitet durch die „Heroldsberger Blaskapelle“ zum Festplatz
20.00 Uhr    Eröffnung der Kirchweih mit dem Bieranstich durch den 1. Bürgermeister Johannes Schalwig
                   Für stimmungsvolle Musik sorgen „D’Rebell’n“


Samstag, 20. September
16.30 Uhr    Verteilung Freikarten für Kinder beim Autoscooter
17.00 Uhr    Baumeinholen und Aufstellen des Kirchweihbaumes mit der „Heroldsberger Blaskapelle“
19.00 Uhr    Party ohne Ende mit „Fun Hotline“

Sonntag, 21. September

09.30 Uhr     Kurzandacht, evangelische Kirche St. Matthäus
                  anschl. Festzug der Vereine und Organisationen von der Kirche zum Festzelt
10.00 Uhr   Ökumenischer Festgottesdienst
11.00 Uhr   Frühschoppen mit den „Escord’s“ und Mittagstisch
13.00 Uhr    „Küchla zamm spilln“ der Kärwaboum
14.00 Uhr    Broutback’n nach alter Art mit den Kulturfreunden Heroldsberg,
                  musikalisch umrahmt von den „Dachsen“, Kulturscheune
16.00 Uhr    Unterhaltungsmusik mit den „Escord’s“
19.00 Uhr    Große Verlosung durch die Kärwamadla

Montag, 22. September

10.00 Uhr    Feuerwehrfrühschoppen mit der „Heroldsberger Blaskapelle“, Gerätehaus
14-20 Uhr    Kindernachmittag, halbe Fahrpreise
15.00 Uhr    Seniorennachmittag, für Unterhaltung sorgt ein Quetschenspieler
18.00 Uhr    Betz’n-Austanzen der Kärwamadla und -boum mit der „Heroldsberger Blaskapelle“
19.00 Uhr    Kirchweihausklang mit „Zefix“
20.00 Uhr    Großes Brillant-Feuerwerk
mehr …
 
Ein Hauch von internationalem Flair in Eckenhaid… Drucken E-Mail
Raiffeisen-JugendCup Tschechisch, österreicher Dialekt und Fränkisch wird am kommenden Samstag beim Raiffeisen-JugendCup 2014 gesprochen. Die renommierten deutschen Vereine FC Bayern München, Eintracht Frankfurt, 1. FC Nürnberg und Greuther Fürth  messen sich mit den tschechischen Vertretern FC Hradec Kralove, FC Viktoria Zizkov und dem FC Pasching aus Österreich.
mehr …
 
Friedenstaube für ehemaligen Forther Drucken E-Mail
Albert Kimmelstiel Als eine Art Geburtstagsgeschenk zu seinem 91. Geburtstag überbrachte Martina Switalski dem in Forth geborenen Albert Kimmelstiel, der seit 1947 in Queens lebt, eine Friedenstaube des Landshuter Künstlers Richard Hillinger.
Die dreißig von Hillinger in Bronze gegossenen Tauben stehen für die 30 Artikel der Menschenrechte und werden weltweit Personen zur Weitergabe verliehen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte und des Friedens verdient machten. Albert Kimmelstiel hat mit seinem Besuch in Forth 2008 Brücken in die Vergangenheit und zwischen den Religionen geschlagen. Sein Bericht über seine Kindheit, die antisemitischen Anfeindungen, die Deportation nach Riga und Auschwitz sowie die Befreiung durch die Amerikaner in Schwerin haben erstmalig einen öffentlichen Austausch zur NS-Geschichte in Forth ermöglicht.
Die Eckentaler Historikerin Martina Switalski hatte „Yonat Hatschuva“, die Taube, die wörtlich übersetzt „wiederkehrt“ und „Fragen beantwortet“, von der Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde Erlangen, Ester Klaus, verliehen bekommen und nun nach New York weiterfliegen lassen.
mehr …
 
Feuerschutz-Aktionswoche Drucken E-Mail
Feuerschutz Feuerwehren üben und informieren
Falls Sie demnächst das Gefühl haben, vermehrt Blaulicht und Martinshorn zu vernehmen, könnte es daran liegen, dass von Samstag, 20., bis Samstag, 27. September, bayernweit die Feuerschutz-Aktionswoche der Feuerwehren läuft.
In diesem Zeitraum finden vermehrt besondere Ausbildungen und Schulungen, Leistungsprüfungen sowie nicht alltägliche Einsatzübungen statt, die oftmals orts-, ja sogar landkreisübergreifend, abgehalten werden, um eine Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Wehren zu vertiefen, denn diese ist im Ernstfall unabdingbar.

Im Bild: Üben unter „Echtbedingungen“ – so wie hier bei der gemeinsamen Einsatzübung der Feuerwehren aus Brand, Eschenau, Forth, Ober- und Unterschöllenbach am vergangenen Samstag, steht bei der Feuerschutz-Aktionswoche im Mittelpunkt.
mehr …
 
Brander Baugebiet im Plan Drucken E-Mail
Gewerbegebiet Brand Von den fast 36.000 qm Gesamtfläche umfassenden, im Eigentum des Marktes Eckental stehenden Grundstücken im neuen Gewerbegebiet Brand sind bereits 15.000 qm verkauft bzw. vergeben. Sämtliche Erschließungsarbeiten befinden sich im Zeitplan – so werden momentan Randsteine gesetzt und voraussichtlich in der kommenden Woche werden die ersten Rohre eines Mikrorohrsystems verlegt.
mehr …
 
Trauer um Dr. Peter Buchmann Drucken E-Mail
Peter Buchmann Der Vorstandsvorsitzende der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Dr. Peter Buchmann verstarb  unerwartet in der vergangenen Woche.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Trauer um Günter Schwanhäußer Drucken E-Mail
Günter SchwanhäußGuenter Schwanhaeuserer, der „Vater des Leuchtmarkierers“, ist am 12. September im Alter von 86 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben.
In seinen über fünfzig Berufsjahren von 1950 bis 2003 erwarb Schwanhäußer große Verdienste am weltweiten Ausbau des Unternehmens Schwan-STABILO, das seit 1865 im Familienbesitz ist und seit 1995 seinen Hauptsitz in Heroldsberg hat.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Kreisjugendring FO Drucken E-Mail
Familienpass 2014/2015
Der Familienpass 2014/2015 des Kreisjugendrings Forchheim für Stadt und Landkreis Forchheim liegt vor und ist diesmal mit den Infoseiten einiger Gemeinden und weiteren Gutscheinen noch umfangreicher.
Insgesamt finden sich etwa 120 Angeboten aus dem Kultur-, Freizeit- und Bildungsbereich, sowie aus Handel und Gewerbe in der gedruckten Version des Familienpasses. Viele verwenden ihn als Freizeitführer zur Ausflugsplanung, um neue Ziele zu entdecken und diese vergünstigt zu besuchen. Da er auch in einer mobilen Version füt Smartphones vorliegt, kann man sich auch von unterwegs aus informieren.
Erhältlich ist der Pass, für nur 5 Euro in allen Städten, Märkten und Gemeinden, einigen Verkaufsstellen und dem Kreisjugendring Forchheim.
Mehr Infos unter www.familienpass-forchheim.de
 
Zeugen nach Einbruch in Ladengeschäft in Eschenau gesucht Drucken E-Mail

Wer hat rund um das Fotogeschäft an der Ecke Hauptstraße/Klingenstraße etwas gesehen?
Heute in den frühen Morgenstunden (12.09.2014) bemerkte ein aufmerksamer Zeitungsausträger, dass in Eschenau eingebrochen worden war. Die Kriminalpolizei Erlangen sucht Zeugen.
Gegen 04:00 Uhr bemerkte der Zeitungslieferant den Einbruch in der Eschenauer Hauptstraße. Zwischen 20:00 Uhr und der Entdeckungszeit hatten sich Unbekannte in den Laden gewaltsam Zugang verschafft. Sie hatten Zigaretten und verschiedene Fotokameras gestohlen und konnten unerkannt flüchten. Der tatsächliche Entwendungs- und Sachschaden kann bislang noch nicht genau beziffert werden. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Eine erste Sichtung deutet jedoch auf einen höheren vierstelligen Betrag hin.


Das Fachkommissariat der Kripo in Erlangen bittet nun um Hinweise. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder konnte auch im Vorfeld auffällige Personen oder Fahrzeuge beobachten? Entsprechende Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 12. September 2014 )
 
Den Ärmelkanal bezwungen! Drucken E-Mail
Kanalschwimmer Igensdorfer schwamm von England nach Frankreich
Am Wochenende hat es Peter Hücker geschafft: In einem Stück bezwang er schwimmend die Distanz von 34 Kilometern von Dover nach Calais. Samstagfrüh um 6.35 Uhr startete der 57-Jährige am Strand von Dover, am Sonntagmorgen um 5.40 Uhr erreichte er nach 23 Stunden und 5 Minuten völlig erschöpft, aber glücklich die französische Küste. Versorgt wurde der Extremschwimmer im weiten, kalten Wasser zwischen Ozeanriesen von einem Begleitboot aus, wo sich ein mitgereistes Helferteam aus der Heimat, darunter Judo-Freunde vom FC Stöckach, um seine Sicherheit, seine Ernährung und seine Motivation zum Durchhalten kümmerte.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 11. September 2014 )
mehr …
 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto