Home
Donnerstag, 2. Oktober 2014
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Bildergalerie
Kontakt
Suche
Impressum
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Die Post in Eschenau zieht um Drucken E-Mail
Die bisher im Rewe-Markt in Eschenau beheimatete Poststelle in der Dr.-Otto-Leich-Straße 8 zieht um. Deshalb gelten für zwei Tage eingeschränkte Öffnungszeiten für diese Filiale:
Am Dienstag, 7. Oktober, ist von 9 bis 14 Uhr geöffnet, nachmittags ist geschlossen. Am Mittwoch, 8. Oktober, ist vormittags geschlossen. Ab 13 Uhr öffnet die Poststelle neu in der Eschenauer Hauptstraße 22. Die offizielle Eröffnung wird in etwa zwei Wochen stattfinden.  Das wochenblatt veröffentlicht den genauen Termin rechtzeitig.
 
35 Jahre Forther Kärwa Drucken E-Mail

DForthie 1. Burschenschaft Forth/Büg lädt zum bunten Festprogramm von 
Freitag, 3., bis Montag, 6. Oktober


Freitag, 3. Oktober
20.00 Uhr    Bieranstich durch die 1. Bürgermeisterin Ilse Dölle
                  Ehrung langjähriger Mitglieder
                  Party mit den „Baggmers Buam“

Samstag, 4. Oktober

16.00 Uhr    Kärwabaum aufstellen
                  Unterhaltung mit dem „Weisendorfer Sound-Express“

Sonntag, 5. Oktober
15.00 Uhr    Kaffee und Kuchen
                  Stimmung mit „Jürgen’s Soundexpress“

Montag, 6. Oktober
10.00 Uhr    Weißwurstfrühschoppen mit „Die Zwaa“
18.30 Uhr    „Etz danz mer unsern Betz’n aus“
19.00 Uhr    Kärwaausklang mit der Band „Coconuts“
23.00 Uhr    Beerdigung der Kirchweih 2014

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 1. Oktober 2014 )
mehr …
 
Neunkirchener Kerwa Drucken E-Mail

Kerwa Buntes Programm im Zehntspeicher

Freitag, 3. Oktober

12.00 Uhr Mittagstisch mit fränkischen Spezialitäten
19.00 Uhr     Party mit den „Ellertal Rebellen“

Samstag, 4. Oktober
16.00 Uhr    Baumaufstellen mit „Neunkirchener Brauhaus Musikanten“
19.00 Uhr    Stimmung mit „Kawogl“

Sonntag, 5. Oktober
12.00 Uhr    Mittagstisch mit fränkischen Spezialitäten
13.00 Uhr    Unterhaltungsmusik mit den „Urlesbacher Musikanten“
13.30 Uhr    Kaffee, Küchle und hausgebackene Kuchen
18.00 Uhr    Stimmung mit „Frankenlandecho“

Montag, 6. Oktober

17.00 Uhr    Betzenaustanzen mit „Neunkirchener Brauhaus Musikanten“
19.00 Uhr    Stimmung mit „Andorras“

Für Essen und Getränke ist gesorgt.

Im Bild: Kirchweihtreiben auf dem Platz vor dem Zehntspeicher.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. September 2014 )
mehr …
 
Zug in die Freiheit Drucken E-Mail
Zug TV-Tipp: „Zug in die Freiheit“ am 3. Oktober, 8:30 Uhr – Das Erste
30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht von Hans Dietrich Genscher. Schließlich erscheint er auf dem Balkon. „Liebe Landsleute. Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…“
Der Rest seiner Rede wird von lautem Jubelgeschrei übertönt. Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Noch am gleichen Abend sollen die ersten Züge von Prag aus in die Bundesrepublik Deutschland fahren. Doch was dann bekannt wird, sorgt für Entsetzen: Sie sollen einen Umweg machen. Sie müssen durch die DDR.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. September 2014 )
mehr …
 
Schulbeginn im wochenblatt-Land Drucken E-Mail
Schulbeginn Für rund 114 Erstklässler begann im Markt Eckental der „Ernst des Lebens“.
Für 20 Kinder und ihre Familien wartete in diesem Jahr in der Grundschule Eckenhaid ein besonderer Gast. Zum Schulstart begrüßte 1. Bürgermeisterin Ilse Dölle die ABC-Schützen und wünschte ihnen, den Eltern und den Lehrerinnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Vor allem die Neugierde auf das Lernen sei wichtig für eine gelungen Grundschulzeit, so die Bürgermeisterin an die Kinder gerichtet, denen sie zur Stärkung eine Kiste mit Bioäpfeln als vitaminreiche Vesper mitgebracht hatte.
mehr …
 
In Eckenhaid siegte der Club Drucken E-Mail

Raiffeisen-Jugend-Cup 2014
RJC 16 Mannschaften traten am vergangenen Samstag gegeneinander an, eingeteilt in vier Gruppen. In der Vorrunde wurden der FC Bayern München und der 1.FC Nürnberg ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten in ihren Gruppen ohne Gegentor.Sieger der Gruppe C und D wurden die überraschend starken Außenseiter JFG Wendelstein und der SSV Jahn Regensburg. Die ausländischen Gäste wie der FC Pasching aus Österreich konnten sich nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nicht für die Zwischenrunde qualifizieren. Die beiden tschechischen Vertreter FC Hradec Kralove und FC Viktoria Ziskov konnten zwar spielerisch mithalten, versäumten aber das Toreschießen und wurden letzte in den Vorrundengruppen.

 
Feste und Einsätze Drucken E-Mail

feuerwehr Feuerwehren zeigen Leistungsfähigkeit
Am vergangenen Wochenende fanden in Eschenau und Kalchreuth der Florianstag und ein Tag der Feuerwehr statt.
Während die Eschenauer nur von kurzen Regenschauern in ihren Darbietungen unterbrochen wurden, hatten die Kalchreuther mit dem Wetter weniger Glück. Dennoch konnten beide Wehren ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.
Regen Zulauf hatte die Eschenauer Wehr, die die interessierten Gäste mit nachgestellten Einsatzszenarien beeindruckte. Die kleinen Besucher hatten Spaß beim Zielspritzen oder saßen schon einmal im Feuerwehrauto Probe. Bei den Führungen durch das Gerätehaus konnte man unter anderem einen Blick in die Atemschutzwerkstatt der Eckentaler Feuerwehren werfen. Wer eine Stärkung benötigte, fand sie bei Gegrilltem oder bei Kaffee und Kuchen.

Im Bild: Großes Interesse zeigten die Besucher des Eschenauer Florianstages an den Vorführungen der örtlichen Feuerwehr.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Wintereinbruch im wochenblatt-Land? Drucken E-Mail

schneebedecktes Fahrzeug Eigentlich ist der Winter noch ganz fern. Doch in Eckental wurde bereits im September der erste Schnee der Wintersaison gesichtet. Und zwar in Form schneebedeckter Fahrzeuge, die auf den Straßen unterwegs waren.
Verantwortlich dafür war kein verfrühter Wintereinbruch, sondern die Reifenmarke Fulda. Auto- und Reifenservice Luther setzt auf Schnee als überraschenden Effekt im Spätsommer und schickt sein von Fulda vollständig beschneites Firmenfahrzeug durch die Straßen von Eckental.


Im Bild: Uwe Luther, Geschäftsführer der Auto- und Reifenservice Luther GmbH, mit dem sicherlich ersten verschneiten Fahrzeug der Saison.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Zwei Frauen bei Herpersdorf schwer verletzt Drucken E-Mail
Unfall Herpersdorf Am frühen Mittwochabend wollte eine 18-jährige Schülerin aus Lauf mit ihrem PKW von der Ortsumgehung um Herpersdorf (Staatsstraße 2236, an der Kreuzung zwischen den Kreisverkehren) aus Richtung Schnaittach kommend nach links in die Fischerstraße einbiegen. Dabei schätzte sie die Geschwindigkeit einer entgegenkommenden 59-jährigen Pkw-Fahrerin aus Neunkirchen am Sand falsch ein.
mehr …
 
Ach, wären doch immer nur Ferien... Drucken E-Mail
Ferienprogramm Abwechslungsreiches Ferienprogramm der Gemeinden ließ keine Langeweile aufkommen
Fast sieben Wochen Sommerferien liegen hinter den Schülern, die sich jetzt wieder mühsam auf den Schulrhythmus einstimmen müssen. Zu schön war es, morgens auszuschlafen, mit Freunden etwas auszumachen, in den Urlaub zu fahren oder beim gemeindlichen Ferienprogramm mitzumachen – es war ja schließlich für jeden Geschmack etwas dabei: Action, Abenteuer, Kreatives, Sportliches und vieles mehr, da blieben keine Wünsche offen und Langeweile hatte keine Chance.
mehr …
 
Friedenstaube für ehemaligen Forther Drucken E-Mail
Albert Kimmelstiel Als eine Art Geburtstagsgeschenk zu seinem 91. Geburtstag überbrachte Martina Switalski dem in Forth geborenen Albert Kimmelstiel, der seit 1947 in Queens lebt, eine Friedenstaube des Landshuter Künstlers Richard Hillinger.
Die dreißig von Hillinger in Bronze gegossenen Tauben stehen für die 30 Artikel der Menschenrechte und werden weltweit Personen zur Weitergabe verliehen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte und des Friedens verdient machten. Albert Kimmelstiel hat mit seinem Besuch in Forth 2008 Brücken in die Vergangenheit und zwischen den Religionen geschlagen. Sein Bericht über seine Kindheit, die antisemitischen Anfeindungen, die Deportation nach Riga und Auschwitz sowie die Befreiung durch die Amerikaner in Schwerin haben erstmalig einen öffentlichen Austausch zur NS-Geschichte in Forth ermöglicht.
Die Eckentaler Historikerin Martina Switalski hatte „Yonat Hatschuva“, die Taube, die wörtlich übersetzt „wiederkehrt“ und „Fragen beantwortet“, von der Vorsitzenden der Jüdischen Kultusgemeinde Erlangen, Ester Klaus, verliehen bekommen und nun nach New York weiterfliegen lassen.
mehr …
 
Brander Baugebiet im Plan Drucken E-Mail
Gewerbegebiet Brand Von den fast 36.000 qm Gesamtfläche umfassenden, im Eigentum des Marktes Eckental stehenden Grundstücken im neuen Gewerbegebiet Brand sind bereits 15.000 qm verkauft bzw. vergeben. Sämtliche Erschließungsarbeiten befinden sich im Zeitplan – so werden momentan Randsteine gesetzt und voraussichtlich in der kommenden Woche werden die ersten Rohre eines Mikrorohrsystems verlegt.
mehr …
 
Trauer um Dr. Peter Buchmann Drucken E-Mail
Peter Buchmann Der Vorstandsvorsitzende der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Dr. Peter Buchmann verstarb  unerwartet in der vergangenen Woche.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
Trauer um Günter Schwanhäußer Drucken E-Mail
Günter SchwanhäußGuenter Schwanhaeuserer, der „Vater des Leuchtmarkierers“, ist am 12. September im Alter von 86 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben.
In seinen über fünfzig Berufsjahren von 1950 bis 2003 erwarb Schwanhäußer große Verdienste am weltweiten Ausbau des Unternehmens Schwan-STABILO, das seit 1865 im Familienbesitz ist und seit 1995 seinen Hauptsitz in Heroldsberg hat.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 23. September 2014 )
mehr …
 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto